•  
  •  


3-tägige Jubiläums-Turnfahrt vom 14.-16.08.2020 der Frauenriege Küngoldingen nach Champéry VS

Zur dreitägigen Jubiläums-Turnfahrt nach Champéry trafen sich die Turnerinnen der Frauenriege Küngoldingen frühmorgens am Bahnhof Zofingen. Über Olten ging es bis nach Champéry im Wallis. Nach einem Kaffee und einem Stück Aprikosenwähe wurde im Sporthotel eingecheckt. Danach ging es auf zur ersten Wanderung. Mit der Gondelbahn fuhren die Turnerinnen hinauf auf den Croix de Culet. Da trennten sich die Frauen in eine wandertüchtige sowie eine gemütliche Gruppe auf. Die sportlichen Wanderinnen fuhren mit der Sesselbahn weiter nach Les Crosets. Sie wanderten danach talwärts zurück nach Champéry. Das gemütliche Wandergrüppchen wanderte nach Les Crosets hinunter und fuhr dann mit dem Sessellift und der Gondelbahn wieder zurück nach Champéry. Am Abend trafen sich alle zum Apéro und anschliessendem Nachtessen im Hotel. Der Verdauungsspaziergang führte nachher noch durch das schmucke Dorf.

Am zweiten Tag fuhren die Turnerinnen wieder mit der Gondelbahn und dem Sessellift auf den Pointe des Mossettes auf 2‘277 m.ü.M. Nach dem Bestaunen von einigen Gänsegeiern am Himmel trennte sich die Gruppe wieder auf. Die Gemütlichen fuhren nochmals mit dem Sessellift bis nach Le Brocha hinunter, das sich auf französischem Terrain befand. Sie wanderten dem Bach entlang hinunter nach Les Lindarets. Die sportliche Gruppe wanderte vom Pointe des Mossettes talwärts bis zum Lac Vert und weiter ab und auf nach Rochassons. In Les Lindarets picknickten alle zusammen und genossen das schöne Wetter. Weiter ging es danach mit dem Sessellift zur Bergstation Avoriaz, wo die futuristischen Gebäude von diesem französischen Skiort bestaunt wurden. Zurück in Champéry genossen die Frauen auf der Gartenterrasse der Ferienwohnung der Reiseleiterin das Apero. Das Nachtessen wurde wiederum im Hotel eingenommen.

Auch am dritten Tag schien die Sonne und es stand für fast alle eine spezielle Wanderung auf dem Programm. Zu Fuss ging es zum berühmten Felsenweg Galerie Défago, der nur für schwindelfreie Personen geeignet ist. Der über 600m lange Weg führt dem Felsen entlang und man hat einen wunderbaren Ausblick auf das gegenüberliegende Dorf Champéry. Drei Turnerinnen nahmen es an diesem Vormittag gemütlich, gingen baden oder schlenderten durchs Dorf. Alle trafen sich zum gemeinsamen Mittagessen bevor es mit dem Zug auf dem direkten Weg nach Zofingen zurück ging.

02.09.2020 / Sandra Böckle