•  
  •  

Reisebericht Turnfahrt Männerturner Küngoldingen 2020


Technik, Kultur, Fitness und natürlich geselliges Beisammensein versprach die Ausschreibung der Turnfahrt von Ende August des STV Männer Küngoldingen den 24 erwartungsvollen Teilnehmern. Die erste Etappe führte mit dem Zug nach Erstfeld. Nach dem Startkaffee folgte mit dem Gotthard Tunnel-Erlebnis der Teil Technik. Die Turner hatten die einzigartige Möglichkeit unter kundiger Leitung den längsten Eisenbahntunnel der Welt, den Gotthard-Basistunnel zu besuchen. Im Inneren des Tunnels konnten vorbeifahrende Züge beobachtet und eine spannende Ausstellung rund um den Bau dieses Jahrhundertwerks bewundert werden. Zusammen mit den interessanten Ausführungen der Führer ergab das ein eindrückliches Bild von Technik und Geschichte der Alpentransversale. Beim anschliessenden Mittagessen wurde das Gesehene und Gehörte diskutiert.

Es folgte eine Verschiebung ins Tellendorf Bürglen. Dort wurden die Turner vom Einheimischen Paul Arnold zum kulturellen Teil der Reise erwartet. Beim kleinen Dorfrundgang und dem Besuch des Tellmuseums wusste Paul Arnold viel bekanntes und auch weniger bekanntes rund um den Mythos Tell zu berichten. Die kundigen Ausführungen, witzig und kurzweilig vorgetragen wussten zu begeistern. Man merkte, die Bürgler lassen sich Ihren Tell nicht nehmen. Zum Abschluss des kulturellen Teils folgte die Besichtigung des Kulturraums Planzerhaus. Dort wurden die Küngoldinger auch über einen eher unbekannten Teil des Urnerlandes informiert. Der Kanton Uri hat eine lange Weintradition, welche schon vor 1291 begann. Zwischenzeitlich etwas in Vergessenheit geraten, wurde der Urner Weinanbau durch Initiative von einzelnen vor der Jahrhundertwende wiederbelebt. Das Resultat dieser Bemühungen konnte bei einem Apéro degustiert werden.

Mit vielen neuen Eindrücken wurde dann mit Bus, Seilbahn und kurzem Fussmarsch zur Unterkunft im Skihaus Edelweiss ins Wandergebiet Biel-Kinzig disloziert. Dort folgte der gesellige Teil der Reise mit reichhaltigem Nachtessen und gemütlichem Zusammensein.

Buchstäblich ins Wasser fiel dann nach kurzer Nacht der geplante Fitnessteil. Nachdem es schon einen Grossteil des Samstags und auch die ganze Nacht ausgiebig geregnet hatte und gemäss Wetterradar keine Besserung zu erwarten war, beschlossen die Turner auf die geplante Wanderung entlang dem Schächentaler Höhenweg zu verzichten und vorzeitig die Heimreise anzutreten. Die anhaltenden, starken Niederschläge auf der Heimreise zeigten, dass dies ein weiser Entscheid der Reiseleitung war. Der Fitnessteil wird dann während der nächsten Turnstunde nachgeholt.

Trotz Abkürzung eine interessante Turnfahrt mit vielen neuen Eindrücken. Ein herzliches Dankeschön an den Organisator Beat Wechsler.

Jakob Zimmerli



Männerturner Küngoldingen Sommerprogramm 2020

Aufgrund des Coronavirus verläuft in diesem Jahr vieles anders als geplant. Das traditionelle Sommerprogramm der Männerturner Küngoldingen konnte aber in gewohntem Rahmen mit drei Anlässen durchgeführt werden. Zum Start fanden sich über 30 Turner zum Brätliabend beim Kollegen Peter Richner ein. Bei schönstem Sommerwetter wurde ein gemütlicher Abend bei Speis und Trank im geselligen Kollegenkreis verbracht. Nach diesem gemütlichen Abend folgte ein kultureller Anlass. Unter der kundigen Leitung von Michael Spiess wurde die Festung Aarburg besichtigt. Michael Spiess verstand es in humorvoller und sehr anschaulicher Weise, den Männerturnern die Geschichte von Festung und Städtchen Aarburg näher zu bringen. Seine kurzweiligen Ausführungen fanden grossen Anklang.

Zum Abschluss des Sommerprogramms wurde der Landwirtschaftsbetrieb von Irene und Dani Bösiger besichtigt. Kernstück des Betriebes ist heute die Geflügelmast. In der vor kurzem neu erstellten Geflügelhalle werden 18'000 Hühner nach BTS-Standard (besonders tierfreundliche Stallungen) gemästet. Von der Anlieferung der frisch geschlüpften Küken bis zur Ablieferung an den Schlachtbetrieb wartet viel Arbeit auf Turnkollege Dani und seine Frau Irene. Sie wussten sehr viel Lehrreiches rund um die Aufzucht des Geflügels zu berichten. Der sehr interessante Abend wurde mit einem Imbiss und gemütlichem Beisammensein abgeschlossen.

Ab Mitte August treffen sich die Männerturner wieder regelmässig in der Turnhalle, natürlich unter Einhaltung der vorgegebenen Hygiene- und Verhaltensregeln.

Weitere Informationen unter www.stv-küngoldingen.ch










Gemeinnütziger Arbeitseinsatz auf der Alp Ober Recardets durch die Mitglieder des STV Küngoldingen Männer

Seit einigen Jahren verbringt unser Turnkollege Toni Sturny einen Teil seiner Sommermonate als Helfer auf der Alp Ober Recardets oberhalb Schwarzsee (FR). Seinen Erfahrungsberichten war zu entnehmen, dass es auf der Alp nicht an Arbeit fehlt. So war es nach verschiedenen Vorabklärungen bald klar, dass der erste gemeinnützige Arbeitseinsatz der Männerturner Küngoldingen auf der Alp Ober Recardets stattfinden würde. 
Am Sonntagabend 21.06. starteten 8 Männerturner mit viel Gepäck und hochmotiviert zu diesem Abenteuer. Nach einem äusserst herzlichen Empfang durch die Älplerin Therese Burkhardt und einer gemeinsamen Besichtigung der über hundertjährigen Alphütte war allen klar, hier gibt es sehr viel zu tun. Bei einem Schlummertrunk wurden dann bereits die Arbeitseinsätze besprochen und die Teambildung vorgenommen.   Zum Einlaufen mussten jeweils nach dem gemeinsamen Frühstück die über 80 Rinder, die die Nacht auf der Weide verbracht haben, in die Ställe getrieben werden. Keine leichte Aufgabe, sind doch die Tiere im steilen, teilweise steinigen Gelände weit verstreut unterwegs. Dieses Team war anschliessend zuständig für das Schwenten einer sehr steilen und steinigen Bergweide, d.h. die Weide von kleineren Tannen, Erlen, Ahorn und Sträucher befreien. Ohne dieses Schwenten ginge ein Teil des Weidelandes innert weniger Jahre verloren. 
Der andere Teil der Gruppe widmete sich verschiedenen Sanierungsarbeiten rund um die Alphütte. So wurden Fundament, Boden und Grundmauern inklusive Wasser und Abwasserleitungen für ein neues WC erstellt, die vermoderte Abstützung für das Vordach erneuert und die auseinanderfallende Stalltür ersetzt. Bei all den Arbeiten war das handwerkliche Geschick, das Improvisationsvermögen sowie die gute Kondition der Küngoldinger Büetzer Buebe gefragt. Die grosszügige, sehr gute Verpflegung durch die Älplerin sowie das herrliche Wetter trugen massgeblich zur guten Moral der ganzen Gruppe bei. Im Ganzen gesehen ein sehr gelungener, einwöchiger Einsatz der zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten ausgefallen ist. Weitere Bilder Hier!

image-10585994-Alp_2020_3-6512b.jpg?1593672938826